1. Kreisklasse – 7. Spieltag

00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden

SSG Halvestorf-Herkendorf II – SG Flegessen/Süntel (Sonntag, 15 Uhr).

Halvestorf ohne sieben Stammspieler gegen Flegessen

Auch die Reserve der SSG Halvestorf-Herkendorf würde mit einem Sieg am Sonntag in der Tabelle vorübergehend mit Tabellenführer Reher gleichziehen. Trotz des 4:2-Erfolgs über Afferde II im Rücken strahlt Trainer Paul Alles nur wenig Optimismus vor der Partie gegen die SG Flegessen/Süntel aus: „Die Vorfreude ist getrübt, weil ein Großteil des Kaders nicht zur Verfügung steht. Mit Dennis Deppmeyer, Lennart Scholtka, Tim Engelking, Nick Heller, Nico Witthuhn, Malte Rochau und Julian Seifert fehlen gleich sieben Stammkräfte am Sonntag.“ Zudem sei der Einsatz von Matthias Günzel fraglich. „Wir müssen zusehen, dass wir irgendwie eine schlagfertige Truppe zusammenbekommen. Es gilt für uns, den Schaden in Grenzen zu halten. Wir erwarten punktetechnisch rein gar nichts. Dennoch werden wir alles geben und alles versuchen. Die Jungs sind heiß. Mit ganz viel Spielglück und Engagement behalten wir vielleicht irgendwie einen Punkt am Piepenbusch.“ Die SG hat mit dem 3:1-Erfolg am Wochenende gegen Salzhemmendorf zudem Selbstvertrauen tanken dürfen. Jedoch hat auch Flegessens Trainer, Wolfgang Schultze, mit Verletzungssorgen zu kämpfen: „Wir müssen unsere Mannschaft aufgrund einiger Absagen erneut umstellen. Dennoch habe ich Vertrauen in den gesamten Kader. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung können wir den haushohen Favoriten vielleicht ein wenig ärgern.“

Quelle:AWESA

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.