2. Herren siegt in Osterwald

SF Osterwald – SSG Halvestorf-Herkendorf II 1:2 (0:2).

„Verkehrte Fußballwelt“ – so beschrieb Osterwalds Trainer Marco Job die Geschehnisse auf dem Feld nach dem 1:2 gegen die SSG Halvestorf-Herkendorf II. Beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten schien die Favoritenrolle vor der Partie eigentlich auf Seiten der Gäste. In der Realität zeigte sich in Osterwald allerdings ein anderes Bild. „Wir waren klar die dominante, die spielbestimmende Mannschaft. Leider hat heute aber die Effektivität gesiegt“, zeigte sich Job etwas enttäuscht. Vor großer Zuschauerkulisse musste der Coach mit ansehen, wie Christopher Liebal die Gäste per direkt verwandeltem Freistoßtreffer Mitte der ersten Hälfte in Führung brachte. Kurz darauf stellte Halvestorfs Stürmer Lennart Scholtka auf 2:0 aus Sicht der Gäste. Dimitri Schulte vergab unlängst später die große Chance auf den Anschluss, als er vom Elfmeterpunkt an SSG-Torhüter Tim Engelking scheiterte. So dauerte es bis in die Schlussminuten, als Kevin Tschirpke per sehenswertem Volleytreffer noch einmal verkürzte. Am Ergebnis änderte das jedoch nichts. „Die Jungs haben top gefightet, haben Druck gemacht. Sie hätten gemessen an den Chancen auf 2:2 stellen oder sogar gewinnen können, aber das hilft alles nicht. Am Ende haben die Tore gefehlt. Ich kann den Jungs aber absolut keinen Vorwurf machen. Sie haben verdientermaßen von allen Seiten Applaus bekommen.“ Ohne Punkte geht es für die Gastgeber nun kommende Woche zum nächsten Topspiel gegen die SG Königsförde. „Für uns gilt es jetzt, auf die geschlossene Mannschaftsleistung aufzubauen und im nächsten Topspiel wieder die gleiche Leistung abzurufen“, erklärte Job schlussendlich.
Tore: 0:1 Christopher Liebal (21.), 0:2 Lennart Scholtka (25.), 1:2 Kevin Tschirpke (85.).
Quelle: Awesa

Mit einem Tor Unterschied endete die Partie, die die Zweitvertretung von SSG Halvestorf-Herkendorf mit 2:1 gegen SF Osterwald für sich entschied. Den großen Hurra-Stil ließ SSG Halvestorf-Herkendorf II vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier.
Christopher Liebal brachte die Gäste in der 21. Minute in Front. Lennart Scholtka beförderte das Leder zum 2:0 der Mannschaft von Coach Paul Alles über die Linie (25.). Bei SSG Halvestorf-Herkendorf II ging in der 30. Minute der etatmäßige Keeper Tim Engelking raus, für ihn kam Michael Hartmann. Weitere Tore gelangen bis zur Halbzeit keinem der Teams und so ging es mit einem unveränderten Stand in die Kabine. Kurz vor Ultimo war noch Kevin Tschirpke zur Stelle und zeichnete für das erste Tor von SF Osterwald verantwortlich (85.). Obwohl SSG Halvestorf-Herkendorf II nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es SF Osterwald zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 2:1.
Große Sorgen wird sich Marco Job um die Defensive machen. Schon 25 Gegentore kassierte SF Osterwald. Mehr als zweieinhalb pro Spiel – definitiv zu viel. Trotz der Schlappe behält das Heimteam den fünften Tabellenplatz bei. Der Angriff von SF Osterwald wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 37-mal zu. Sechs Siege, ein Remis und drei Niederlagen hat SF Osterwald momentan auf dem Konto. SF Osterwald befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zehn Punkte.
SSG Halvestorf-Herkendorf II behauptet nach dem Erfolg über SF Osterwald den zweiten Tabellenplatz. Nur einmal gab sich SSG Halvestorf-Herkendorf II bisher geschlagen. Die letzten Resultate von SSG Halvestorf-Herkendorf II konnten sich sehen lassen – zwölf Punkte aus fünf Partien. Nächster Prüfstein für SF Osterwald ist SG Königsförde/Klein Berkel auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). SSG Halvestorf-Herkendorf II misst sich zur selben Zeit mit der Reserve von BW Salzhemmendorf.

Quelle: Fussball.de

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.