2. siegt im Spitzenspiel gegen Reher

SSG Halvestorf II – TSV Germania Reher 2:0 (2:0).

An der Tabellenspitze ist Bewegung – Halvestorf schlägt die Germanen, entthront sie gleichzeitig und zieht zu allem Überfluss vorbei! Doch die Führung haben sie nicht übernommen, sind nun punktgleich mit Rehers Nachfolger Königsförde/Klein Berkel. „Wir haben uns vor dem Spiel viel vorgenommen. Unser Matchplan ist voll aufgegangen, wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit fußballerisch dominiert. Reher musste sich auf lange Bälle beschränken, die wir gut verteidigt haben oder unser heute sehr aufmerksamer Keeper Justin Gerche hat die Bälle gefischt. Wir hätten auch höher führen können“, erklärte SSG-Trainer Paul Alles. In der 18. Minute ging seine Mannschaft in Führung, Joy-Connor Kästel tankte sich an einem Gegenspieler vorbei und traf zum 1:0. Kurz vor der Pause legte Lennart Scholtka im Nachschuss das 2:0 nach, nachdem Rehers Keeper Andreas Schirmag eine Chance stark parierte. Im zweiten Durchgang beschränkten sich die Halvestorfer auf die Verteidigung ihres Vorsprungs. „Da hat man uns angesehen, dass wir Körner gelassen haben im ersten Durchgang. Wir haben es nur noch verwaltet und auf Konter gelauert, während Reher das Spiel gemacht hat. Echte Chancen gab es aber auf beiden Seiten nicht mehr“, so Alles. „Reher hat bis zu unserem Sechzehner stark gespielt, aber dann war Schluss.“ Letztlich behielt die SSG die drei Punkte zu Hause. Ein Sonderlob verdiente sich neben Gerche auch Malte Rochau. Alles: „Er hat das auf der Sechs gegen Rehers Spielertrainer Tobias Rügge richtig gut gemacht und super gekämpft.“
Tore: 1:0 Joy-Connor Kästel (18.), 2:0 Lennart Scholtka (43.).

Quelle: Awesa

1.Kreisklasse Hameln-Pyrmont: SSG Halvestorf-Herkendorf II – TSV Germania Reher, 2:0 (2:0), Hameln

Mit der 0:2-Niederlage gegen die Zweitvertretung von SSG Halvestorf-Herkendorf verlor TSV Germania Reher auch den Platz an der Sonne. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich SSG Halvestorf-Herkendorf II die Nase vorn. Das 1:0 des Tabellenführers bejubelte Joy-Connor Kästel (18.). Dennis Schimanski musste nach nur 19 Minuten vom Platz, für ihn spielte Arne Rosemann weiter. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Lennart Scholtka das 2:0 zugunsten von SSG Halvestorf-Herkendorf II (43.). Mit der Führung für die Mannschaft von Paul Alles ging es in die Kabine. Den Grundstein für den Sieg über TSV Germania Reher legte SSG Halvestorf-Herkendorf II bereits in Halbzeit eins. Da in Durchgang zwei keine weiteren Treffer mehr fielen, war der Pausenstand am Ende auch das Endergebnis.
Der Zu-null-Sieg lässt SSG Halvestorf-Herkendorf II passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. Nur einmal gab sich SSG Halvestorf-Herkendorf II bisher geschlagen. Zuletzt lief es erfreulich für SSG Halvestorf-Herkendorf II, was zwölf Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen. 
Nach neun gespielten Runden gehen bereits 22 Punkte auf das Konto von TSV Germania Reher und bescheren der Mannschaft einen hervorragenden zweiten Platz. Sieben Siege, ein Remis und eine Niederlage hat die Elf von Coach Tobias Rügge derzeit auf dem Konto. Die Gäste befinden sich auf Kurs und holten in den vergangenen fünf Spielen 13 Punkte. Nächster Prüfstein für SSG Halvestorf-Herkendorf II ist SF Osterwald auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). TSV Germania Reher misst sich zur selben Zeit mit SG Königsförde/Klein Berkel.

Quelle: FUSSBALL.DE

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.