You are currently viewing MTSV Aerzen II – SSG Halvestorf II 0:1

MTSV Aerzen II – SSG Halvestorf II 0:1

Wieder mal mussten sich tapfer kämpfende Aerzener gegen einen Aufstiegsaspiranten geschlagen geben. „Wie gegen Beber war es wieder eine richtig gute kämpferische Mannschaftsleistung“, bilanzierte MTSV-Coach Oliver Kosowski. Mit gerade einmal elf Mann, Chouki Youssef in der Innenverteidigung, dem etatmäßigen Torwart Daniel Sigusch als Stoßstürmer und dem erst eine halbe Stunde vor dem Spiel akquirierten Marlon Reckemeyer im Tor boten die Hausherren dem Tabellenführer knapp zehn Minuten Paroli. Dann brach die SSG über rechts durch, Malte Rochau sprintete aus dem Mittelfeld heran und drückte den Querpass in die Maschen. „Danach hatte Halvestorf mehr vom Spiel“, betonte Kosowski, der besonders Jaden Joyce auf der rechten Außenbahn als Unruheherd ausmachte. Aushilfs-Keeper Reckemeyer verhinderte allerdings Schlimmeres.

Auf der Gegenseite hatte David Weirich unmittelbar vor der Pause den Ausgleichstreffer auf der Stirn, sein Kopfball nach einem Eckball landete allerdings nur am Innenpfosten und nicht im Gehäuse. Dazu der Coach: „So ist das, wenn du unten drinstehst.“ Nachdem der MTSV im zweiten Durchgang auf Viererkette umstellte, blieb die Partie offener. „Halvestorf hat es verpasst, mit Kontern das zweite Tor nachzulegen. Einmal sind sie sogar mit fünf gegen einen auf unser Tor zugelaufen“, so der MTSV-Trainer. So richtig gefährlich wurde es auf der Gegenseite allerdings nicht mehr, sodass die SSG den knappen Vorsprung über die Zeit brachte. Neben dankenswerten Worten für den spontan eingesprungenen Keeper Reckemeyer lobte Kosowski abschließend die starken Leistungen von Youssef und dem gerade 18-jährigen David Frevert, der sein Debüt feierte.


Tore: 0:1 Malte Rochau (10.).

Quelle: Awesa