Kallmeyer in Topform, Rosemann trifft – Halvestorf besiegt Spitzenreiter!

Die SG Thal/Holzhausen wurde erstmals in dieser Saison geschlagen. In einer furiosen ersten Halbzeit sorgte Halvestorf bereits für die Vorentscheidung, jedoch hätte das Spiel auch in die andere Richtung kippen können. „Hätte Thal den Elfmeter in der 32. Minute nicht daneben geschossen und unser Torwart Lennart Kallmeyer nicht zwei, drei Situationen glänzend entschärft, hätte es anders ausgesehen“, wusste SSG-Sprecher Burkhard Büchler. Die SSG erwischte einen Traumstart: Bereits in der 2. Minute wurde eine Flanke von Noel Fahs unhaltbar zum 1:0 abgefälscht. Arne Rosemann wurde nur sieben Minuten später von Marvin Hanus sowie Christopher Liebal freigespielt und legte, frei auf das Tor zulaufend, das 2:0 nach. Jedoch war der Wille der SG Thal/Holzhausen nicht gebrochen. In der Folge boten sich beide Kontrahenten ein hart geführtes Duell. Büchler: „Es war aber immer fair.“ In der 24. Minute schlug die Elf von Trainer Eldar Zahirovic zurück: Dipesh Kc tauchte nach einer Kombination frei vor dem Tor auf und hob das Leder zum 1:2 in die Maschen. Auf der anderen Seite hatte Rosemann kaum 60 Sekunden später das 3:1 auf dem Fuß, jedoch verpasste sein Schuss das Tor um Haaresbreite. Anschließend schlug die Stunde von SSG-Fänger Lennart Kallmeyer: Zunächst blieb er Sieger im Eins-gegen-Eins und bei der direkt darauffolgenden Ecke kratzte er einen Kopfball aus der Ecke. Treffsicherer präsentierten sich indes die Piepenbusch-Kicker – Christopher Liebal staubte zum 3:1 ab (41.). Im Gegenzug hatten die Gäste die Riesenchance auf das direkte 2:3, allerdings war erneut kein Vorbeikommen an Kallmeyer. Mit dem Halbzeitpfiff folgte schließlich das 4:1. Cezar Paraschiv schlug einen Diagonalball zu Rosemann, der bei seinem Abschluss zwar den Ball nicht richtig traf, aber im Tor  unterbrachte. „In der zweiten Halbzeit haben wir es gut verteidigt. Unser Innenverteidiger Marvin Hanus hat Thals Stürmer Mensur Muslijaj immer wieder beschäftigt und ihn aus dem Spiel genommen. Das war der Schlüssel zum Erfolg“, erklärte Büchler.
Tore: 1:0 Noel Fahls (2.), 2:0 Arne Rosemann (9.), 2:1 Dipesh Kc (24.), 3:1 Christopher Liebal (41.), 4:1 Arne Rosemann (45.)

Quelle: Awesa

SSG HALVESTORF-HERKENDORF II ENTSCHEIDET TOPDUELL FÜR SICH

Mit der 1:4-Niederlage gegen die Reserve von SSG Halvestorf-Herkendorf verlor SG Thal/Holzhausen auch den Platz an der Sonne. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte SSG Halvestorf-Herkendorf II den maximalen Ertrag.
Das erste Tor des Spiels ging an die Elf von Trainer Paul Alles. Allerdings gelang dies nur mithilfe von SG Thal/Holzhausen, denn Unglücksrabe Pierre Colberg beförderte den Ball ins eigene Netz (1.). SSG Halvestorf-Herkendorf II machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Arne Rosemann (9.). Das 1:2 von SG Thal/Holzhausen bejubelte Dipesh Kc (24.). Bevor es in die Pause ging, hatte Christopher Liebal noch das 3:1 von SSG Halvestorf-Herkendorf II parat (41.). Kurz darauf traf Rosemann in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs für den Gastgeber zum 4:1 (46.). SSG Halvestorf-Herkendorf II dominierte den Gegner zur Pause nach Belieben und ging mit einer deutlichen Führung in die Kabine. In der Halbzeitpause veränderte SG Thal/Holzhausen die Aufstellung in großem Maße, sodass Marco Mundhenk, Marcel Zurmühlenund Karsten Pöttgen für Manuel Nordmeyer, Jonathan Giesbrecht und Stefan Schürmann weiterspielten. In der 47. Minute stellte SSG Halvestorf-Herkendorf II personell um: Per Doppelwechsel kamen Laurenz Meyer und Tim Heller auf den Platz und ersetzten Tobias Schridde und Leon Schlesinger. Letztlich bekam SG Thal/Holzhausen auch in Halbzeit zwei kein Bein auf den Boden, verhinderte aber immerhin eine noch höhere Niederlage, sodass die Partie in einem unveränderten 1:4 ihr Ende fand.
SSG Halvestorf-Herkendorf II macht nach dem Erfolg in der Tabelle Boden gut und rangiert nun auf Position fünf.

Quelle: Fussball.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert