You are currently viewing TSC Fischbeck – SSG Halvestorf II  2:0

TSC Fischbeck – SSG Halvestorf II 2:0

In Fischbeck gab es am Sonntag eine Überraschung im Aufstiegskampf. Die Reserve der SSG Halvestorf-Herkendorf verspielte durch eine 0:2-Niederlage gegen den TSC den zweiten Aufstiegsrang und überließ damit vorerst Flegessen das Feld. TSC-Sprecher Oliver Peschke wunderte vor allem die fehlende Gegenwehr der Halvestorfer: „Ich hatte eigentlich heute mit einer Mannschaft gerechnet, die um jeden Preis aufsteigen will. Davon war allerdings nicht viel zu sehen. Halvestorf hatte wirklich nicht viele Chancen.“ Für Fischbeck startete die Partie positiv. In der 13. Minute gingen sie durch einen Treffer von Hendric Müller mit 1:0 in Führung. Danach hatten sie, laut Sprecher Peschke, Oberwasser und zwischen Minute 35 und 45 drei absolute Hochkaräter, die sie allerdings nicht nutzten.

„Nach der Pause kam Halvestorf dann etwas besser rein, jedoch ohne Chancen zu erzwingen. Wir hatten dann auch noch ein paar Möglichkeiten und haben schließlich durch einen absoluten Traum-Freistoß von Kevin Röder den 2:0-Endstand erzielt. Wir haben dann auch noch einen Strafstoß bekommen, der jedoch nicht verwandelt wurde. Es war heute nicht so, dass Halvestorf chancenlos war. Sie hatten schlichtweg nicht viele Chancen. Die, die sie hatten, waren aber absolute Hochkaräter.“ Besonders von der Moral seiner Mannschaft war Peschke heute mehr als begeistert: „Wir sind heute mit zwei Altherren-Spielern angetreten. Einer von ihnen auf dem Feld. Wir wussten, dass es nicht einfach wird und haben trotzdem alles gegeben. Besonders loben möchte ich heute unseren Torwart Sebastian Wahl und einen unserer Altherren-Spieler, Andreas von Quandt, der auf der Sechs heute einen super Job gemacht hat.“

Tore: 1:0 Hendric Müller (13.), 2:0 Kevin Röder (87.).

Quelle: Awesa