You are currently viewing TSV Germania Reher – SSG Halvestorf II 1:3

TSV Germania Reher – SSG Halvestorf II 1:3

Der dreifache Bartelt und Chancenkiller Kallmeyer sorgten für einen Halvestorfer Auswärtssieg. Zu Beginn gestaltete sich das Spiel jedoch sehr zerfahren, wobei weder die Germanen aus Reher noch die Gäste aus Halvestorf für Gefahr im gegnerischen Sechzehner sorgten. 20 Minuten sollte es dauern, ehe die Hausherren zu ihrer ersten Großchance kamen. Dabei wusste sich Gäste-Keeper Tim Kallmeyer zum ersten Mal auszuzeichnen. Zehn Minuten später sorgte Youngster Christian Dose dennoch für die zwischenzeitliche 1:0-Führung der Germanen (32.). „In der Folge hatten wir auch noch ein paar gute Möglichkeiten. Wirklich zwingend wurden wir dabei jedoch nicht“, so TSV-Trainer Chris Hubel.

Bei dem 1:0 sollte es jedoch nicht bleiben. Noch in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs gelang den Gästen der Ausgleich, als Tim Bartelt mit dem Kopf ins gegnerische Tor traf (45+5.). „Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir gute Chancen, die Tim Kallmeyer aber ein ums andere Mal überragend entschärft hat“, lobte Hubel den gegnerischen Torhüter. In der Folge kippte das Spiel zugunsten der SSG. Folglich stellte erneut Bartelt nach einer Ping-Pong-Situation im Sechzehner auf 2:1 (56.), ehe er auch in der 73. Spielminute erfolgreich war und durch einen weiteren Kopfball seinen Dreierpack komplettierte. „In der Summe spiegelt das auch ein gerechtes Endergebnis wider“, fasste Hubel zusammen. Ein Sonderlob verdiente sich neben Tim Kallmeyer auch Germanen-Verteidiger Dennis Brand. „Wenn es in der ersten Halbzeit gefährlich wurde, hat Dennis da alles aufgeräumt. Der hat ein richtig gutes Spiel gemacht“.
Tore: 1:0 Christian Dose (32.), 1:1 Tim Bartelt (45+5.), 1:2 Bartelt (56.), 1:3 Bartelt (73.).

Quelle: Awesa