Halvestorf mit Machtdemonstration – 4:0 gegen Aerzen!

MTSV Aerzen – SSG Halvestorf 0:4 (0:1)

Ausrufezeichen am Veilchenberg! Im Duell der bis dato punktverlustfreien Teams aus Aerzen und Halvestorf setzte sich der vermeintliche Favorit aus Halvestorf mit einem klaren 4:0-Auswärtssieg durch. „Halvestorf hat das Spiel hier heute absolut verdient gewonnen. In vielen Situationen haben sie unserer Defensive einfach die Grenzen aufgezeigt. Allerdings ist Halvestorf auch nicht unser Maßstab“, stellte MTSV-Manager Stephan Meyer fest. Halvestorf-Coach Michael Jarzombeck sah es ähnlich wie Meyer: „Wir sind zwar schlecht reingekommen, haben dann aber nach und nach an Spielkontrolle gewonnen. Das Ergebnis geht meiner Meinung nach auch in der Höhe so in Ordnung.“ Dabei waren es die Hausherren, die nach guten Anfangsminuten bereits früh hätten führen können – wenn nicht sogar müssen. In der zweiten Minute war es Nico Walter, der alleine auf SSG-Keeper Tim Kallmeyer zulief, den Ball aber nicht im Gehäuse der Gäste unterbrachte. Knappe zehn Zeigerumdrehungen später spielte sich die identische Szene noch einmal ab, nur dass der Spieler dieses Mal Leandro Ribeiro hieß. Doch wie Walter vergab Ribeiro frei vor Kallmeyer und schob den Ball am Tor vorbei.

„Dann kommt es immer, wie es kommen muss“

„Zu dem Zeitpunkt müssen wie bereits mit 2:0 führen. Aber wenn du solche Chancen nicht nutzt, dann kommt es immer, wie es kommen muss“, ahnte Meyer bereits, was dem MTSV noch bevorstand. Mit der ersten nennenswerten Torchance der SSG brachte Egcon Musliji seine Mannschaft in Führung. Vor dem Halbzeitpfiff sollte, mit Ausnahme einer Chance durch Alexander Baal, nicht mehr viel passieren. „Aerzen hätte hier definitiv in Führung gehen müssen. Dann wurde unser Spiel jedoch besser und wir haben durch gutes Passspiel an Sicherheit gewonnen“, so Jarzombeck. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange, ehe der Ball erneut im Tor der Aerzener lag. Der pfeilschnelle Julian Maaß trieb den Ball voran und fand in Alexander Baal seinen Abnehmer zum 2:0. Die Aerzen, die auch ein wenig mit Verletzungspech zu kämpfen hatten, steckten jedoch nicht auf. Auf der anderen Seite blieb die SSG eiskalt und Cezar Paraschiv markierte das 3:0. Kurz darauf hatte Aerzen in Person von Timo Guckel eine weitere hochkarätige Chance, doch ein Treffer blieb den Hausherren verwehrt. Zehn Minuten vor dem Ende sollte Halvestorf-Torjäger Julian Maaß noch die Chance auf seinen Treffer bekommen, doch er scheiterte vom Elfmeterpunkt. Besser machte es kurz vor Spielende sein Teamkollege Sebastian Latowski, der einen individuellen Fehler der Aerzener ausnutzte und den 4:0-Endstand erzielte. Ein Sonderlob seitens Meyer verdiente sich Aerzens Sechser Florian Hanses. Auf Seiten der Halvestorfer hob Jarzombeck die Leistung von Marco Elias hervor.
MTSV Aerzen: Quindt, Specht (40. Razlaw), Weirich, Gljanz, Mittelstedt, Spatz, Hanses, Kiupel (18. Blümel), Selensky (81. Di Sapia), Walter (46. Guckel), Ribeiro.
SSG Halvestorf: T. Kallmeyer, Elias, Bleil, Paraschiv (68. Witthuhn), Maass, Brixius (81. Kiessig), Lehnhoff, Baal (81. Ersan), Latowski, Musliji (75. Bartelt), Jürgens.
Tore: 0:1 Egcon Musliji (33.) 0:2 Alexander Baal (47.), 0:3 Cezar-Marco Paraschiv (64.), 0:4 Sebastian Latowski (86.).

 

Forza SSG 💚💚💚

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.