Topspiel am Veilchenberg: Meyer & Jarzombek schieben sich Favoritenrolle gegenseitig zu!

MTSV Aerzen – SSG Halvestorf-Herkendorf (Sonntag, 15 Uhr).

Das Topspiel in der Staffel 10 steht an! Im Duell der Mannschaften ohne Punktverlust empfängt der MTSV Aerzen am Sonntag die SSG aus Halvestorf-Herkendorf. Beide Teams gehen nach drei Siegen in Folge mit gehörigem Selbstbewusstsein in die Begegnung. Im Vordergrund steht bei Aerzens Team-Manager Stephan Meyer vor allem die Vorfreude auf das Spiel vor heimischer Kulisse: „Nach zehn Monaten Heimspiel-Pause freuen wir uns auf ein Riesenderby!“ Dass mit der SSG ein starkes Team auf die Gastgeber wartet, ist aber auch Meyer bewusst: „Die Halvestorfer sehen sich nach Aussage des Trainers nicht als Über-Mannschaft. In unserer Staffel sehe ich das schon so. Mit den Ressourcen sind sie einfach der Topfavorit. Sie haben in der Defensive eine gewisse Standkräftigkeit dazugewonnen. Dazu haben sie in Offensive und Mittelfeld eine brutale Qualität.“

Halvestorfs Trainer Michael Jarzombek weist wiederum den Gastgebern die Favoritenrolle zu: „Der Gegner ist für mich am besten aufgestellt und in der sportlichen Struktur am weitesten in der Liga. Unabhängig von den personellen Ausfällen sehe ich sie aktuell als Favorit der Staffel und zudem spielen sie zuhause.“ Weiterhin versucht der Coach die aufkommende Euphorie nach den drei Siegen zuletzt zu bremsen: „Uns fehlen einfach die vier Wochen Vorbereitung und der Mannschaft fehlt die mannschaftliche Struktur aus den letzten Jahren, worauf man hätte aufbauen können. Wir müssen von Woche zu Woche einen Schritt vorwärtskommen und uns weiterentwickeln. Deshalb sind die Ergebnisse aktuell nicht das primäre Ziel für uns. Wenn wir jetzt nur auf positive Ergebnisse spielen würden, bekämen wir in der Zukunft keine sportliche Perspektive.“ Personell werden den Gästen voraussichtlich Tim Kallmeyer, Sebastian Latwoski, Cezar Parschiv, Joy-Connor Kästel, Torben Göldner und Alexander Baal nicht zur Verfügung stehen. Auch Aerzen wird nicht auf den vollen Kader zurückgreifen können. Abseits des Sportlichen unterstützt der MTSV beim kommenden Spitzenspiel die Aktion von Round Table 62 & AWesA. Mit Hilfe eines Spendenaufrufs soll der von der Hochwasser-Katastrophe betroffenen Spielgemeinschaft Ahrtal geholfen werden. „Wir wollen uns als Verein an der Aktion beteiligen und hoffen bei dem Spitzenspiel auf eine große Zuschauerkulisse“, erklärt Meyer vor der Partie.

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.