2. Herren bei den Sportfreunden in Osterwald

00
Tage
00
Stunden
00
Minuten
00
Sekunden

Die Sportfreunde Osterwald stehen nach dem 3:1-Erfolg beim Osterkreisderby in Salzhemmendorf gesichert im oberen Bereich der Tabelle. Mit der Reserve der SSG Halvestorf-Herkendorf erwartet die Gastgeber jedoch nun ein echter Hammer. Die Gäste stürzten vergangene Woche Germania Reher mit einem 2:0-Erfolg vom Thron und stehen damit bei acht Siegen aus neun Partien. Osterwalds Sprecher Sebastian Decker weiß deshalb um die Größe der Herausforderung: „Alle sind heiß auf das Spitzenspiel. Mit Halvestorf und Klein Berkel haben wir nun die Wochen der Wahrheit vor der Brust. Wenn wir die Begegnungen erfolgreich gestalten, könnten wir noch einmal oben angreifen. Auch deshalb hoffen wir auf große Unterstützung durch die Fans.“ Besondere Genesungswünsche richtet Decker explizit an Jan Termer. Der Mittelfeldspieler wurde am Dienstag erfolgreich operiert und fällt damit die komplette Hinrunde aus. Ansonsten sei der Kader komplett. Die SSG hofft nun ihrerseits, mit einem Sieg die Tabellenführung zu übernehmen. Trainer Paul Alles ist aber jetzt schon zufrieden mit der Gesamtsituation: „Es ist ein unbeschreibliches Gefühl mit acht Siegen in neun Spielen. Zu Beginn hätte niemand mit solch einem wahnsinnigen Saisonverlauf gerechnet. Dass es jetzt das zweite Jahr in Folge so gut läuft, bestätigt uns, dass wir wohl einiges richtigmachen. Der Sieg letzte letzte Woche hat uns natürlich noch einmal extremen Rückenwind gegeben. Dafür möchte ich meiner Mannschaft auch nochmal ein riesiges Kompliment aussprechen. Was Osterwald anbelangt, so haben wir noch nie gegen sie gespielt. Ich weiß aber, dass eine sehr gut organisierte Mannschaft haben mit vielen jungen Spielern. Zudem sind sie zuhause extrem griffig, auch mit ihrer Kulisse. Generell haben wir dort eine ganz tolle Anlage, tolle Menschen und eine tolle Atmosphäre. Deshalb sind wir gewarnt und nehmen die Aufgabe mit großem Respekt an. Nichtsdestotrotz wollen wir unsere Serie ausbauen.“ Die Personalsituation spiele keine große Rolle bei der kommenden Aufgabe.

Quelle: AWESA

Die Reserve von SSG Halvestorf-Herkendorf will die Erfolgsserie von drei Siegen bei SF Osterwald ausbauen. Letzte Woche siegte SF Osterwald gegen BW Salzhemmendorf II mit 3:1. Damit liegt SF Osterwald mit 19 Punkten jetzt im Tabellenmittelfeld. SSG Halvestorf-Herkendorf II gewann das letzte Spiel gegen TSV Germania Reher mit 2:0 und belegt mit 24 Punkten den zweiten Tabellenplatz.
Mehr als Platz fünf ist für SF Osterwald gerade nicht drin. Offensiv konnte dem Gastgeber in der 1.Kreisklasse Hameln-Pyrmont kaum jemand das Wasser reichen, was die 36 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Nach neun ausgetragenen Partien ist das Abschneiden des Teams von Marco Job insgesamt durchschnittlich: sechs Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen. Die passable Form von SF Osterwald belegen zehn Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.
Nur einmal gab sich SSG Halvestorf-Herkendorf II bisher geschlagen. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zwölf Punkte aus den letzten fünf Partien holte SSG Halvestorf-Herkendorf II.
Mehr als 2,56 Tore pro Spiel musste SF Osterwald im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: SSG Halvestorf-Herkendorf II kassierte insgesamt gerade einmal 1,44 Gegentreffer pro Begegnung.
SF Osterwald ist gewillt, dem Favoriten in die Suppe zu spucken. Die letzten Ergebnisse stärkten definitiv das Selbstbewusstsein.

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.