2. siegt auswärts

SG Latferde/Hajen – SSG Halvestorf II 0:5 (0:2).

Die SG Latferde/Hajen wartet weiterhin auf den ersten Punktgewinn in der laufenden Spielzeit. Am heutigen Sonntag unterlag die Elf um Sprecher Paul Feyer der SSG Halvestorf-Herkendorf II, die weiter in der Tabellenspitze mitmischt, deutlich mit 0:5. „Insgesamt war das heute sehr durchwachsen, aber wir haben zunächst gut ins Spiel gefunden“, resümierte Feyer im Anschluss an die Begegnung. „Die ersten Minuten haben wir gut dagegengehalten und dann führen individuelle Fehler zum 0:1 und schließlich auch zum 0:2“. Bei eben jenem Stand von 0:2, durch Treffer von Marvin Hanus (20.) und Tobias Schridde (44.), verabschiedeten sich die Mannschaften in die Pause. Der Beginn der anschließenden zweiten Spielhälfte stellte sich für Paul Feyer ähnlich dar wie die Phase nach dem Anpfiff der Partie: „Auch am Anfang der zweiten Hälfte haben wir uns wieder gut gehalten, mit dem Gegentor zum 0:3 war dann ein Bruch in der Mannschaft, von dem wir uns nicht mehr erholt haben.“ Dem 0:3 durch Lennart Scholtka (57.) folgte ein Treffer von Malte Rochau kurz vor Beginn der Schlussphase (71.), ehe erneut Scholtka quasi mit dem Schlusspfiff das letzte Ausrufezeichen setzte (90.). „Trotz des Ergebnisses haben die Jungs heute eine starke Abwehrleistung gezeigt, auch wenn zu viele individuelle Fehler drin waren. Leider konnten wir keinen Punkt erobern, aber wir bleiben dran und werden es nächste Woche gegen Klein Berkel/Königsförde wieder versuchen“, zeigte sich Paul Feyer dennoch zufrieden und sprach seinem Torwart ein Sonderlob aus: „Ein großes Lob geht heute an Lennart Wiemann, der seit Wochen sehr solide spielt und auch heute wieder stark war.“
Tore: 0:1 Marvin Hanus (20.), 0:2 Tobias Schridde (44.), 0:3 Lennart Scholtka (57.), 0:4 Malte Rochau (71.), 5:0 Scholtka (90.).

Quelle: Awesa

1.Kreisklasse Hameln-Pyrmont: SG Latferde / Hajen – SSG Halvestorf-Herkendorf II, 0:5 (0:2), Emmerthal

Der SG Latferde / Hajen kam gegen die Reserve von SSG Halvestorf-Herkendorf mit 0:5 unter die Räder. SSG Halvestorf-Herkendorf II hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte die Elf von Trainer Paul Alles alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Für den Führungstreffer der Gäste zeichnete Marvin Hanus verantwortlich (20.). Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (44.) schoss Tobias Schridde einen weiteren Treffer für SSG Halvestorf-Herkendorf II. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. SSG Halvestorf-Herkendorf II konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei SSG Halvestorf-Herkendorf II. Michael Hartmann ersetzte Schridde, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Lennart Scholtka legte in der 57. Minute zum 3:0 für SSG Halvestorf-Herkendorf II nach. Der vierte Streich von SSG Halvestorf-Herkendorf II war Malte Rochau vorbehalten (72.). Scholtka gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für SSG Halvestorf-Herkendorf II (90.). Schließlich sprang für SSG Halvestorf-Herkendorf II gegen den SG Latferde / Hajen ein Dreier heraus. Der SG Latferde / Hajen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 6 Gegentreffer pro Spiel. Das Team von Trainer Manuel Feyer befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen SSG Halvestorf-Herkendorf II weiter im Abstiegssog. Die Ausbeute der Offensive ist bei SG Latferde / Hajen verbesserungswürdig, was man an den erst zehn geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Der Zu-null-Sieg lässt SSG Halvestorf-Herkendorf II passable Chancen im Kampf um die besten Plätze. Nur einmal gab sich SSG Halvestorf-Herkendorf II bisher geschlagen. In den letzten fünf Partien rief SSG Halvestorf-Herkendorf II konsequent Leistung ab und holte zwölf Punkte. Als Nächstes steht für den SG Latferde / Hajen eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen SG Königsförde/Klein Berkel. SSG Halvestorf-Herkendorf II empfängt – ebenfalls am Sonntag – TSV Germania Reher.

Quelle: Fussball.de

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.